Mangas

*Mangas – Tief berührt und schwer verliebt*

Halli Hallo Würmchen,

ich gucke ja immer noch “The Seven Deadly Sins” und bin absolut begeistert von dem Anime. Vor allem Ban hat es mir angetan *.* Ach Ban… *schwärm* *räusper*
Außerdem habe ich jetzt auch noch mit “Violet Evergarden” angefangen und es ist so berührend und traurig. Ich kann meine Gefühle gar nicht in Worte fassen. Da müsst ihr unbedingt mal reinschauen falls ihr das noch getan habt!!!!

*Fakt*
Fox Sin Ban = Ganz große Liebe *.*

Nun kommen wir zu den Mangas, die ich in letzter Zeit gelesen habe.


Auch Band vier und fünf von Sommer der Glühwürmchen konnte ich in der Bibliothek ergattern und musste die beiden Bände natürlich sofort lesen.

Wie ich schon in den Beiträgen zuvor erwähnt habe, bin ich der Reihe absolut verfallen und inhaliere die Bände regelrecht.

Sonokawa ist so süß und unschuldig. Und glücklicherweise nervt sie mich mit ihrer Art überhaupt nicht. Ich finde sie einfach nur putzig.
Auch ihre Beziehung zu dem Basketball Team ist sehr interessant und sorgt immer wieder für neue Überraschungen.
Gerade gab es einen sehr spannenden Moment und hoffentlich kann ich bald mit Band sechs weitermachen.

Hier erfahrt ihr mehr zu Band 1


Magi – The Labyrinth of Magic ist aus der Feder von Shinobu Ohtaka und den Genre Fantasy zuzuordnen.

Die Reihe ist mit 37 Bänden abgeschlossen. Band 36 erscheint aber erst am 6. September 2018 in Deutschland. Der Anime läuft auch gerade auf Pro Sieben MAXX.

Auf diese sehr magische und mystische Reihe bin ich durch den gleichnamigen Anime aufmerksam geworden. Leider konnte mich dieser nicht ganz so überzeugen, weshalb ich angefangen habe den Manga zu lesen.

Band eins habe ich auch in der Bibliothek bekommen und konnte mir einen ersten Eindruck machen. Die Zeichnungen finde ich immer noch wunderschön und es liest sich wesentlich besser als wenn man es den Anime sieht.

Aladin ist schon ziemlich merkwürdig, aber auch ein sehr loyaler und starker Charakter. Man schätzt ihn am Anfang erst ganz falsch ein. Doch dann überrascht er einen total.
Ali Baba hingegen ist sehr gerissen und scheinbar nur auf seinen Vorteil aus. Aladin dient ihm nur als Mittel zum Zweck.
Hat diese “Freundschaft” eine Zukunft?

Ich bin ja ein großer Fan was den Orient, Dschinns und magische Gefäße angeht. Deshalb bin ich auch schon unglaublich gespannt auf welche Wesen ich noch stoßen werde und wie das Abenteuer weitergeht.

Der Klappentext von Band 1:
“Aladin ist ein sonderbarer junger Bursche, der sich nie von seiner geheimnisvollen Flöte trennt. Sie beherbergt Ugo, einen riesigen, mächtigen Dschinn. Zusammen mit Ali Baba, einem mittellosen Kutscher und Träumer, macht er sich auf zu einem verheißungsvollen Abenteuer. Gemeinsam begeben sie sich auf die Jagd nach dem Glück, auf die Spur der Verheißung, um ihrem Schicksal zu begegnen.”


Quelle


Chocolate Cosmos stammt aus der Feder von Nana Haruta. Es scheint eine Geschichte über verbotene Liebe zu werden, die dem Genre Romance zuzuordnen ist.

Die Reihe ist aber schon mit vier Bänden abgeschlossen.

Sayuki hat es wirklich nicht leicht. Mit ihrem Blick vergrault sie alle Jungs und die große Liebe scheint es für sie nicht zu geben. Doch die Sommerferien sollen alles ändern!

Als High School-Schülerin ist Sayuki mal ein sehr erfrischender Charakter, da sie nicht den üblichen Klischees entspricht. Denn auch wenn sie ein Mädchen ist, benehmen und gucken tut sie eher wie ein Junge. Da fällt die Partnersuche natürlich schwer.

Ein Lehrer als Schwarm? Kein allzu ungewöhnliches Thema und es bringt die richtige Spannung rein. Vor allem verläuft die Handlung ganz anders als ich es erwartet hätte.

Die Zeichnungen sind nicht so ausgefeilt wie bei Sommer der Glühwürmchen, aber trotzdem wirklich sehr schön und voller liebevoller Details. Manchmal waren mir aber einige Charaktere etwas zu ähnlich vom Stil her.

Auch die Protagonisten sind wirklich witzig und waren oft für eine Überraschung gut.
Diese Reihe werde ich definitiv weiterlesen.

Der Klappentext von Band 1:
“Die High School-Schülerin Sayuki hat ein Problem: Sie blickt immer so böse drein, dass jeder Junge Reißaus nimmt. Doch sie wünscht sich nichts mehr, als endlich geliebt zu werden. Als sich in den Sommerferien schließlich ihr lang gehegter Wunsch erfüllt und sie einen Jungen kennen lernt, schwebt Sayuki auf Wolke sieben. Doch zurück in der Schule entpuppt sich Sayukis Schwarm als einer ihrer Lehrer! Hat diese Liebe eine Zukunft?”


Quelle


Rainbow Revolution stammt auch aus der Feder von Mizuka Yuzuhara und ist dem Genre Romance zuzuordnen.

Die Reihe ist mit acht Bänden abgeschlossen.

Als ich das Cover und den Klappentext gesehen habe, dachte ich erst, dass mich eine lustige und eher unkomplizierte Geschichte erwarten wird.
Doch ich wurde ganz schnell eines besseren belehrt.
Dieser Manga hat mich ziemlich geschockt und zeigt die negativen Seiten unserer Gesellschaft: Hier wird das Thema Mobbing angesprochen und gezeigt wie auch eine Freundschaft dafür ausgenutzt wird.

Aber vor allem wird auch ein Ausweg beziehungsweise eine Lösung “geboten”.
Nana muss nur selbst entscheiden welchen Weg sie geht.
Doch hat sie überhaupt eine Wahl?

Der Klappentext von Band 1:
“Nanas und Yuyus enge Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt: Yuyu beharrt darauf, alles mit Nana gemeinsam zu machen und zwingt sie, sie nachzumachen. Die kleinmütige Nana möchte sich jedoch endlich frei fühlen und ihre eigenen Entscheidungen treffen. Da wird der selbstständige Mitschüler Shioka schnell zu ihrem Vorbild.”


Quelle

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.