Mangas

*Mangas – Viel zu heiß!*

Halli Hallo Würmchen,

dieses Wetter macht wieder unglaublich fertig.. Wieso ist denn jetzt so heiß? Der Sommer ist absolut nicht meine Jahreszeit…
Noragami gucke ich jetzt erstmal nicht weiter… Keine Ahnung, warum… Einfach so ^^ Dafür finde ich Fate/Zero richtig gut. Naja, ich habe zwar erst vier Folgen gesehen, aber sie gefallen mir. Ach, und Erased fängt bei ProSieben Maxx wieder von vorne an. Da habe ich mir auch mal die erste Folgen angesehen und werde den Anime definitiv weiterverfolgen.

*Fakt*
Fox Sin Ban = Ganz große Liebe *.* (Immer noch)

Nun kommen wir zu den Mangas, die ich in letzter Zeit gelesen habe.


Lalala Hallelujah! ist aus der Feder von Yuka Fujiwara und dem Genre Romance zuzuordnen.

Da ich den ersten Band und so eine kurze Reihe sehr erfrischen finde, habe ich auch gleich den zweiten gelesen. In meinem letzten Beitrag bin ich ja schon konkreter auf den Stil und die Story eingegangen. Daher gibt es jetzt nur ein abschließendes Feedback.

Mariya und Leon sind nicht nur ein tolles Team, sondern scheinen auch so gut miteinander zu harmonieren. Vor allem Mariya kommt mehr aus sich heraus und durchlebt eine interessante Veränderung.
Auch die Nebencharaktere sind unglaublich lustig und gut gewählt. Da macht es richtig Spaß zu sehen, was so alles passiert.

Insgesamt empfand ich Lalala Hallelujah! als einen sehr unkomplizierten und locker zu lesenden Manga.
Definitiv zu empfehlen ^^

Der Klappentext von Band 1:
“Mariya kann es kaum erwarten, an die Highschool zu kommen, denn ihre Großmutter hat ihr immer von ihrer eigenen Highschoolzeit vorgeschwärmt. Doch am Tag der Einschulungsfeier begegnet Mariya in ihrem Garten einem mysteriösen Jungen, der sich später als der Sohn des Rektors entpupptt, der lange in Amerika gelebt hat. Dieser Junge, Leon Togami, möchte die Schule von Grund auf verändern und stellt sich in einer Wahl dem aktuellen Schülervertreter. Leon gewinnt überraschend und Mariya wird seine Stellvertreterin …”


Quelle


Last Exit Love ist aus der Feder von Mayu Sakai und den Genres Comedy, Romantik und Shōjo zuzuordnen.

Diese Reihe ist mit fünf Bänden abgeschlossen und ich habe es jetzt endlich geschafft alle zu lesen.

Ich liebe den Zeichenstil von Maya Sakai *.* Deshalb musste ich auch unbedingt Last Exit Love lesen ^^
Vor allem ihre Liebe zum Detail und die tollen Augen haben es mir angetan. Aber auch die Story und die undurchsichtigen Entwicklungen haben immer wieder für Spannung gesorgt.

Subaru ist ein süßes Mädchen und hängt sehr an ihren Brüdern Toru und Wataru. Vor allem Wataru, der mit ihr auf die gleiche Schule geht, hat immer ein Auge auf seine kleine Schwester. Weshalb sie auch nur schwer einen Freund findet.
Doch dann taucht Arata auf und bringt ihr Leben ganz schön durcheinander.

In den fünf Bänden durchlebt man mit Subaru eine turbulente Reise. Alte Geheimnisse werden aufgedeckt, neue Liebe entfacht und alles geht drunter und drüber.
Dabei musste ich auch über viele Szenen herzlichst lachen und fühlte mich nicht nur gut unterhalten, sondern habe mit Subaru mitgelitten und gehofft.

Da sich immer wieder alles verändert hat, wusste ich bis zum Schluss nicht wie enden es würde. Und das “Ende” ist wirklich gemein… Damit hätte ich nicht gerechnet…

Diese Reihe kann ich euch wirklich nur ans Herz legen. Mir hat sie mega gut gefallen ^^

Der Klappentext von Band 1:
“Subaru ist mit ihren 15 Jahren die Jüngste in der Familie und muss sich den scheinbar willkürlichen Vorschriften ihrer beiden Vorzeigebrüder Toru und Wataru beugen. Als wäre das nicht schon genug Stress mit Jungs, stolpert plötzlich Arata in ihr Leben – so einen hibbeligen Unruhestifter hat Subaru wirklich noch nie getroffen! Auch wenn Arata auf sie wie ein Außerirdischer wirkt, vermutet sie, dass sein albernes Verhalten nur Fassade ist …”


Quelle


Love Hotel Princess ist aus der Feder von Ema Toyama und den Genres Comedy, Romantik und Shōjo zuzuordnen.

Ema Toyama gehört zu meinen absoluten Lieblingsmangaka, weshalb ich diese Reihe natürlich auch lesen musste. Bisher sind fünf Bände erschienen. Nummer sechs, der finale Band, erscheint am 2. August 2018. Und ich bin schon sehr gespannt, wie es wohl enden wird.

Vor einigen Monaten haben ich schon die ersten drei Bände gelesen. Und vor kurzem fielen mir endlich Band vier und fünf in die Hände. Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, bestelle ich nichts vor und gehe immer spontan in die Bibliothek. Es macht mir viel mehr Spaß zu stöbern und neues zu entdecken ^^

Zurück zum Manga: Leila hat mehr als nur ein Geheimnis und ihr Mitschüler Owaru scheint ein Händchen dafür zu haben, diese zu lüften. Doch als vorbildliche Schulsprecherin tut sie alles, damit er nichts erzählt. Liebeshotel, Schule und viele Geheimnisse. Ob das wohl gut geht?

Ich liebe nicht nur den Zeichenstil, sondern auch die Story an sich und den Humor. Ich habe wirklich einen Lachflash nach dem anderen. Und auf was sie immer alles kommt. Grandios! Da kann ich euch auch gleich xx me! von ihr empfehlen! Ich habe die Reihe schon gelesen und habe die Bände inhaliert.

Falls ihr Ema Toyama noch nicht kennt, dann googlet sie und besorgt euch eine Leseprobe. Ihr werdet es nicht bereuen!

Der Klappentext von Band 1:
“Leila ist Schulsprecherin, Klassenbeste und wohnt auf einem märchenhaften Schloss. Kurzum: ihr Leben ist perfekt. Oder etwa doch nicht?

Ihr prinzessinnenhaftes Dasein ist in Wirklichkeit nur Fassade: Leilas Familie ist nicht reich und ihr Zuhause kein Märchenschloss, sondern ein verruchtes Liebeshotel. Als ihr Mitschüler Owaru hinter ihr Geheimnis kommt, will er allen davon erzählen.

Doch das muss Leila um jeden Preis verhindern …”


Quelle



Be my Slave ist aus der Feder von Mika Sakurano und den Genres Erotic und Romance zuzuordnen.

Über diesen Manga bin ich auch sehr zufällig gestolpert und wollte ihn erst nicht mitnehmen. Aber die Neugier hat dann doch gesiegt. Generell lese ich sowas sehr gerne. Vor allem wenn ein Bücherwurm in der Hauptrolle ist ^^

Bisher kann ich noch gar nicht sooo viel sagen. Die Zeichnungen sind gut, die Story beginnt ja gerade erst und es wird sich erst noch zeigen, wie ich den Manga finde.

Diese Reihe ist übrigens mit vier Bänden abgeschlossen, die auch schon erschienen sind.

Der Klappentext von Band 1:
“Die unauffällige Schülerin Azusa ist ein Bücherwurm und fasziniert von der Beschreibung erotischer Szenen in der Literatur. Heimlich himmelt sie Kaoru an, den extrovertierten Mädchenschwarm ihrer Klasse, doch ausgerechnet der kommt hinter ihre Vorliebe! Doch damit nicht genug: Kaoru rückt ihr auch in körperlicher Hinsicht auf die Pelle! Azusa weiß nicht, wie sie Kaoru einschätzen soll und ob es eine Chance gibt, mit ihm zusammenzukommen. Spielt er etwa nur mit ihr? Obwohl es viele Gründe gibt, dass Kaoru nicht ernsthaft an ihr interessiert ist, kann Azusa nicht von ihm lassen …”


Quelle

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.