Mangas

*Mangas – Endlich wieder in Berlin*

Halli Hallo Würmchen,

den Umzug habe ich ganz gut überstanden. Jetzt fehlen nur noch meine Bücher und Regale. Ich hoffe, dass sie ganz bald nachkommen werden.
Mit der neuen Arbeit läuft es auch gut ^^ Jedenfalls habe ich ein positives Gefühl. Auch zur Bibliothek habe ich es schon geschafft und bin mega happy über meinen neuen Ausweis! Zurzeit rereade ich Detektiv Conan und gucke auch die spannenden neuen Folgen auf ProSieben MAXX.
Ansonsten bin ich auch sehr positiv überrascht, das Netflix einige neue tolle Animes zeigt. Ihr könnt dort auch Erased sehen, die Serie hat mich auch unglaublich gepackt. Aber derzeit suchte ich Death Note. Den Manga konnte ich bisher noch nicht zu Ende lesen, aber die Verfilmung finde ich wirklich sehr gelungen. Und es gibt alle 37 Folgen *.*
Auch Attack on Titan und Black Butler hat Netflix hinzugefügt. Also ein absolutes Paradies!
Des Weiteren hat auch ProSieben MAXX so einiges zu bieten. Über Weihnachten werden tolle Filme gezeigt. Unter anderem DBZ, Your Name und Ghost in the Shell.

*Fakt*
Fox Sin Ban = Ganz große Liebe *.* (Immer noch)

Nun kommen wir zu den Mangas, die ich in letzter Zeit gelesen habe.


Den Mangas Haus der Sonne habe ich euch in meinem letzten Beitrag genauer vorgestellt.
Auch Band 6-11 konnten mich wieder absolut in ihren Bann ziehen. Vor allem die Entwicklung der einzelnen Charaktere sowie der Geschichte im Allgmeinen ist unglaublich interessant.

Es gab so einige Wendungen, wo ich nicht genau wusste, was es damit auf sich hat und in welche Richtung es laufen soll.
Zudem gab es sehr berührende und traurige Szenen, die mich richtig mitgenommen haben. Das hätte ich so gar nicht erwartet.

Der Zeichenstil war am Anfang zwar nicht immer meins. Aber im Laufe der Zeit finde ich ihn richtig schön. Der Stil passt so gut zu den einzelnen Personen und ihren Eigenschaften.
Die süßen Details dürfen natürlich nicht unerwähnt bleiben.

Ich hoffe, dass ich ganz bald die weiteren Bände lesen kann!


Den ersten Band von The Royal Tutor habe ich auch in meinem letzten Beitrag vorgestellt ^^

Bisher habe ich es nur geschafft den zweiten Band zu lesen, weshalb ich auch gar nicht so viel dazu sagen kann.

Also die Story an sich finde ich sehr lustig gemacht und ich musste da wirklich oft schmunzeln. Der kleine Professor ist ja manchmal echt zum schießen ^^
Aber es gibt auch ernste Momente, die eine kleine Botschaft beinhalten. Den Aspekt finde ich sehr schön und wichtig. Denn dadurch ist es nicht nur reine Comedy.

Ich bin aber definitiv gespannt wie die Reihe weitergeht.


Abschließend folgen noch ein paar Impressionen von meinem Besuch vom Koreanisch-Japanischen Weihnachtsmarkt:

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.