Meine Meinung

*3 Bücher – 3 Enttäuschungen Teil 2*

Liebe Würmchen,

heute möchte ich wieder über ein paar Bücher sprechen, die ich abgebrochen habe und warum ich das getan habe.
Dieses Mal sind es nur Bücher, die ich von meinem SuB befreit habe. Und eins, dem ich eine zweite Chance gegeben habe.
*Ganz wichtig: Ich möchte mit diesem Beitrag nicht ausdrücken, dass ihr die Bücher nicht lesen sollt oder die Autoren in irgendeiner Weise schlecht sind. Hier geht es nur um meine Leseeindrücke und was ich dabei empfunden habe.*



Ich weiß, dass viele jetzt sehr entsetzt sind und nicht unbedingt nachvollziehen können, dass ich dieses Buch abgebrochen habe. Und nein, es ist kein Angriff auf Colleen Hoover.

Nachdem ich Maybe Someday von der Autorin gelesen habe, war ich absolut begeistert und wollte mehr. Keine Autorin konnte mich gefühlsmäßig so mitnehmen und ich hätte auch fast ein paar Tränchen vergossen.
Da ich vorsorglich noch andere Bücher von ihr gekauft habe, entschied ich mich für Hope Forever. Viele haben es empfohlen und davon geschwärmt.

Ich bin ungefähr bis zu Hälfte gekommen und dann war es für mich vorbei.
Die Thematik, die dieses Mal behandelt wird, ist auch wieder unglaublich interessant, erschreckend und wichtig.
Leider war es mir zu vorhersehbar und ich wusste recht schnell worum es gehen würde. Das ist mein absoluter Killer… Bewahrheiten sich meine Vermutungen kann mich das Buch nicht mehr packen.
Auch der Liebes- und Dramafaktor war mir irgendwie zu hoch.
Insgesamt alles etwas too much und mit den Charakteren wurde ich auch nicht warm.

Der Klappentext:
Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.


Quelle



Cecelia Ahern gehört zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und es gibt fast kein Buch, das mir nicht gefallen hat. Bis auf So klingt dein Herz.

Ich liebe ihre Bücher wirklich sehr und habe sie auch immer verschlungen. Deshalb bekam So klingt dein Herz auch eine zweite Chance von mir. Aber schon nach wenigen Seiten verlor ich wieder die Lust am Lesen und habe es weggepackt. Ich hatte dann auch nie das Bedürfnis das Buch weiter zu lesen.

Hier kann ich dieses Mal sehr schlecht beschreiben warum ich mich auf das Buch nicht einlassen konnte. Es ist anders als ihre bisherigen Werke und ich konnte einfach keine Verbindung aufbauen.

Der Klappentext:
Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe?


Quelle



Iskari stand auf meiner Liste 18 für 2018 und bevor der zweite erscheint, wollte ich den ersten unbedingt lesen. Also habe ich ihn auch von meinem SuB befreit.
Ich liebe Drachen und war schon sehr gespannt auf die Drachentöterin und ihrer Geschichte.

Bis zur Hälfte bin ich dann gekommen, aber richtig packen konnte es mich nicht. Mir gefällt die Idee an sich und auch die “Geschichten”, die unterhaltsam und informativ sind. Aber der Funke ist leider nicht bei mir übergesprungen.
Asha ist eine tapfere Kämpferin und eine beeindruckende Protagonistin. Nur hat mich alles eher gelangweilt.
Daher habe ich es auch abgebrochen…

Der Klappentext:
Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …


Quelle


Wie sieht es denn bei auch aus? Welches Buch habt ihr zuletzt abgebrochen?
Brecht ihr überhaupt Bücher ab?

Loading Likes...

2 Kommentare zu „*3 Bücher – 3 Enttäuschungen Teil 2*

  1. Cory Doctorows “Walk Away” habe ich abgebrochen. Mit dem Buch wurde ich ja so gar nicht warm.

    Ein Buch muss mir schon so richtig missfallen, dass ich es abbreche, wobei die Seitenzahl für mich eine Rolle spielt. Durch 300 Seiten kann ich mich quälen, aber alles darüber, das Abbruchpotential hat, wird abgebrochen.

    1. Ja, ich versuche immer so bis zur Hälfte durchzuhalten, da sich ja immer noch etwas ändern kann. Aber das waren die letzten Bücher, die ich bisher abgebrochen habe. Es hat mich selbst erstaunt, dass es so viele geworden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.