*Rezension* -> Wild like a River (1) von Kira Mohn

INFO

Band 1 – 12,99€ – KYSS – PB – auch als eBook erhältlich – 400 Seiten – Liebesroman – ISBN: 978-3-499-00399-8 – ERSTERSCHEINUNG: 13.10.2020

Worum geht es?

In der Stille des Waldes hörst du dein Herz …
Haven lebt als Tochter eines Rangers in einem von Kanadas Nationalparks. Nirgends fühlt sie sich so wohl wie in der wilden Natur. Menschen hingegen verunsichern sie. Sie weiß nie, was sie sagen, wie sie sich verhalten soll. Die meisten Leute finden sie seltsam. Doch dann begegnet sie Jackson, einem Studenten aus der Stadt. Er bittet sie, ihm ihre Welt zu zeigen. Und plötzlich ist da jemand, der all das, was sie bisher allein erlebt hat, mit ihr teilt. Ein verwirrend schönes, aber auch schmerzhaftes Gefühl. Denn Jackson muss bald wieder zurück in seine eigene Welt …

Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Ich habe mich sooooooooooo auf das neue Buch von Kira Mohn gefreut. Schon die Leuchtturm-Trilogie konnte mich voll und ganz in ihren Bann ziehen. Und dann eine Reihe in Kanada. Meine Vorfreude war riesig!

Wie war es?

Cover:

Absolute Coverliebe! Das Cover passt so super gut zur Geschichte und ist auch farblich ein Traum. Da kommt man schon richtig in Stimmung bevor man mit dem Lesen startet.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Kira Mohn konnte mich gleich von der ersten Seiten an packen. Ich habe die Geschichte genossen, weil die Autorin es einem so einfach macht in das Buch abzutauchen und mit den Protagonisten mitzufiebern.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Ich habe schon lange nicht mehr so auf ein Buch hingefiebert und richtig gehyped als es bei mir ankam. Die Leuchtturm-Trilogie von Kira Mohn habe ich ja schon ins Herz geschlossen und war nun sehr gespannt auf ihre neue Reihe, die in Kanada spielt. Und was soll sagen? Ich bin absolut hin und weg und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es ist so ein schönes Wohlfühlbuch und ich habe jede Seite genossen.

Wir lernen als erstes Haven kennen, die ziemlich abgeschieden in einem Nationalpark aufgewachsen ist. Andere Menschen sind ihr nicht ganz geheuer und eigentlich ist sie viel lieber in der Natur unterwegs und bei ihren Tieren.
Haven fand ich ehrlich gesagt schon etwas seltsam, aber das hat sie zu einem sehr besonderen Charakter gemacht. Ich fand es sehr spannend mit ihr die “normale” Welt zu erkunden und zu sehen für welche Richtung sie sich entscheidet.

Jackson ist eigentlich ein netter Kerl, aber vielleicht doch etwas zu überfürsorglich. Es war schon ganz süß wie er sich um Haven gekümmert hat, aber manchmal auch ein wenig übertrieben. Mir hat seine Entwicklung sehr gefallen, denn er hat Charakter bewiesen und sich für das eingesetzt, was ihn wirklich interessiert.

Neben den Charakteren haben mir vor allem die Atmosphäre und das Setting unglaublich gut gefallen. Ein Nationalpark in Kanada gehört definitiv auch auf meine Reiseliste und die Landschaftsbeschreibungen haben es mir gleich noch viel leichter gemacht in die Geschichte abzutauchen. Die Liebesgeschichte fand ich auch sehr süß.

Für mich ein super Auftakt und ich bin schon sehr gespannt, wie der zweite Band sein wird und auf welche Schätze wir uns noch freuen dürfen!

Abschließend:

Wild like a River ist eine absolute Leseempfehlung meinerseits! Perfekt für verregnete und kalte Herbsttage. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe!

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.