*Rezension* -> Vortex – Das Mädchen, das die Zeit durchbrach (2) von Anna Benning

INFO

Band 2 – 18€ – FISCHER KJB – auch als eBook erhältlich – 512 Seiten – Future-Fantasy – ISBN: 978-3-7373-4187-5 – ERSTERSCHEINUNG: 23.09.2020

Worum geht es?


„Die Vergangenheit kann man nicht ändern. Das hat er mir immer wieder gesagt. Aber ich muss es tun. Für ihn. Für uns. Sonst sind wir alle verloren.“

Elaines Welt wurde von Vortexen erschaffen. Sie formten Städte aus Bäumen, Lagunen aus Licht – und Menschen, die mit Feuer, Luft, Wasser und Erde vermengt wurden. Elaine dachte, sie hätte diese Welt gerettet. Was ein Sieg für die Freiheit sein sollte, droht jedoch, zu einem furchtbaren Krieg zu werden. Als ihr Widersacher Varus Hawthorne seine Vortexläufer zurück in die Vergangenheit schickt, bleibt Elaine und Bale keine Wahl: Sie müssen ihnen folgen. Doch jede Zeit, in der sie landen, offenbart neue Geheimnisse. Bis Elaine etwas erfährt, was ihr Vertrauen zu Bale erschüttert und ihr klarmacht, dass ihre Liebe das Schicksal aller entscheiden wird …


Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Nachdem ich Band 1 verschlungen habe, habe ich sehnsüchtig auf Band 2 gewartet. Ich bin ganz begeistert von dieser Reihe!

Wie war es?

Cover:

Das Cover passt perfekt zur Reihe und zum ersten Band. Zudem liebe ich farbige Buchschnitte!

Schreibstil:

Der Schreibstil von Anna Benning hat mich sofort wieder in die Welt der Vortexe abtauchen lassen. Die Seiten flogen einfach nur dahin und ich war schnell in der Geschichte gefangen.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Der erste Band der Vortex Saga hat mir ja schon richtig gut gefallen, aber Band 2 hat mir sogar noch einen Tick besser gefallen. Der Einstieg in die Fortsetzung fiel mir unglaublich leicht und ich konnte problemlos in die Welt der Vortexe und Läufer eintauchen.

In Band 2 ist wieder einiges passiert und es gab Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte. Ich fand es sehr spannend, dass Elaine und Bale wieder in die Vergangenheit müssen, obwohl Bale der Meinung ist, dass man nichts verändern kann. Aber Elaine will nicht aufgeben und ich bewundere ihre Entschlossenheit und Kraft.

Die Vermengten nehmen zum Teil eine noch größere und wichtigere Rolle ein. Wir lernen vor allem Susie noch besser kennen und ich finde, dass sie eine sehr tapfere und mutige Persönlichkeit ist, die sich ihrer Vergangenheit stellt und kämpft. Es gibt noch einige andere interessante Charaktere, aber die solltet ihr besser selbst kennenlernen ^^

Insgesamt empfand ich die Entwicklung der Charaktere passend zum Verlauf der Geschichte. Der Fokus lag dabei nicht nur auf den Hauptfiguren.
Die Reise in die Vergangenheit hatte zwar kleine Längen, aber die Entdeckungen, die sie dort gemacht haben, fand ich umso spannender. Vieles ergab mehr Sinn, aber es traten auch einige neue Fragen auf, die hoffentlich im letzten Band beantwortet werden.

Und was ist das bitte für ein gemeiner Cliffhanger???? Es gab ja einige Plot Twists, die ich schon sehr genial fand. Aber das Ende hat nochmal alles in eine ganz andere Bahn gelenkt. Ich kann mir gar nicht richtig vorstellen wie die Autorin das lösen wird!

Abschließend:

Band 2 hat mir sogar noch besser gefallen als der Start der Saga. Ich liebe den Schreibstil, fiebere mit den Charakteren mit und würde unglaublich gerne die Welt der Vortexe selbst erkunden. Jetzt freue ich mich umso mehr auf den Abschluss der Trilogie.

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.