*Rezension* -> Versuchung küsst finnisch (1) von Mary Kuniz

INFO

Band 1 – 12,99€ – Feelings – TB – auch als eBook erhältlich – 450 Seiten – Liebesroman
ISBN: 978-3-426-21695-8 – ERSTERSCHEINUNG: 01.01.2019

Worum geht es?

Emilia Fahnenbruck hat sich mit zweiunddreißig Jahren bereits mit ihrem eintönigen und lieblosen Leben in ihrer Heimatstadt Mainz abgefunden. Von ihrem Mann und ihrer Mutter fühlt sie sich unverstanden und geht wie betäubt durchs Leben. Auf dem Konzert einer finnischen Band trifft sie jedoch auf den drei Jahre jüngeren Rockstar Panu, der ihre Welt ins Wanken bringt. Ein flüchtiger, jedoch sehr intensiver Kuss verändert alles.
Emilia erwacht aus ihrer gefühlskalten Trance und begehrt auf einmal gegen ihren Mann und ihre Mutter auf. Doch die Schwierigkeiten, die ihr begegnen, sind mehr als die eigentlich introvertierte junge Frau ertragen kann. Hin und her gerissen zwischen dem Leben, das sie gewohnt ist, und ihren Gefühlen und der Leidenschaft, die Panu in ihr entfacht, muss Emilia eine Entscheidung treffen …

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Romane mit mit den Themen Finnland oder Rockstar sind eigentlich nicht meine bevorzugte Wahl, aber bei Versuchung küsst finnisch klang der Klappentext unglaublich interessant, weshalb ich mich doch dafür entschieden habe das Buch zu lesen.

Wie war es?


Cover:

Das Cover ist mit der kleinen finnischen Flagge, den Blumen und den Musiknoten wirklich sehr süß und passt auch gut zur Geschichte.

Schreibstil:

Den Schreibstil von Mary Kuniz empfand ich als sehr angenehm und die Geschichte ließ sich gut lesen. Positiv ist mir aufgefallen wie gefühlvoll sie schreibt und wie gut die Emotionen der Charaktere vermittelt werden.

Die Story:

Emilia erwartet keine Veränderungen mehr in ihrem Leben. Sie hat sich damit abgefunden wie es gerade läuft und so wird es für immer bleiben.

Aber dann trifft sie auf den finnischen Sänger Panu und kann nicht glauben, dass ihr Leben so eintönig und emotionslos weitergehen kann.

Sie nimmt die Herausforderung an und möchte sich ändern. Doch nicht alle in ihrem Umfeld nehmen das positiv auf.
Emilia muss um ihre Selbstständigkeit und ihre Liebe kämpfen!

Meine Meinung:

An diese Geschichte bin ich mit keinen hohen Erwartungen rangegangen, da ich mich einfach überraschen lassen wollte. Aber leider ging das ziemlich nach hinten los. So angetan wie ich vom Anfang war, ging es nicht weiter. Ich habe zwar bis zum Ende durchgehalten, aber es war keine wahre Freude.

Emilia finde ich als Protagonistin sehr interessant und sie macht auch vieles durch. Man erfährt erst nach und nach, wie die wahren Umstände sind. Aber insgesamt war sie mir einfach viel zu anstrengend. Ich konnte ab dem Schwärmen für Panu nichts mehr mit ihr anfangen.

Panu erinnert mich sehr an Samu Haber von “Sunrise Avenue”. Prinzipiell ist das sehr positiv, weil ich ihn mag. Aber in Kombination mit Emilia hatte ich das Gefühl, dass ein Teenager seinen Schwarm anhimmelt und das ziemlich extrem.
Wirklich greifbar ist er für mich als Charakter nicht geworden.

Wie bereits erwähnt war ich am Anfang noch sehr zuversichtlich, aber nachdem Emilia auf Panu traf, war alles nur noch nervig und ich konnte gar nicht mehr aufhören mit den Augen zu rollen. Küsse hier, Küsse da, sexy Panu, oh Panu, der gut aussehende Panu. So konnte mich der Hauptteil dann gar nicht reizen, weil es einfach so weiterging.

Spannung gab es erst wieder zum Ende hin. Da fand ich die Entwicklungen interessant und ich wollte wissen wie es ausgeht. Aber leider haben sich viele meiner Vermutungen so ergeben und es gab keine großen Überraschungen.

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass Versuchung küsst finnisch leider ein Fehlgriff war. Der Anfang gefiel mir wirklich noch gut, aber dann konnte ich mit der Geschichte nicht mehr viel anfangen.

Vielen lieben Dank an Mary Kuniz für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.