*Rezension* ->Stolen – Verwoben in Liebe (1) von Emily Bold

INFO

Band 1 – 18€ – Planet! – HC – auch als eBook erhältlich – 432 Seiten – Romantasy – ISBN: 978-3-522-50659-5 – ERSTERSCHEINUNG: 16.07.2020

Worum geht es?

Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Nachdem mir die Silberschwingen-Reihe von Emily Bold schon so gut gefallen hat, war ich auf ihr neues Werk äußerst gespannt und es landete schnell auf meiner Leseliste.

Wie war es?

Cover:

Nicht nur das Cover, sondern auch der Buchschnitt sind wunderschön und passen perfekt zusammen. Das Cover sieht aus als würden sich Weben überall verteilen.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Emily Bold hat mir wieder gut gefallen. Ich war sehr schnell in der Geschichte drin und ließ sich super lesen.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Ich muss sagen, dass ich mich sehr auf Stolen gefreut habe und auch ziemlich sicher war, dass mir dieses Buch gefallen würde. Aber so ganz überzeugt hat mich die Umsetzung leider nicht.

Dafür bin ich aber ein großer Fan der Idee. Die geheimnisvollen Weben und wie sie mit unseren Körpern Zusammenhängen finde ich unglaublich interessant. Der Ansatz und die Entstehungsgeschichte haben mir besonders gut gefallen.

Aber so richtig fesseln konnte mich das Buch nicht. Bis ungefähr zur Hälfte fand ich es wirklich gut, aber danach war es einfach viel zu vorhersehbar und es war ziemlich schnell klar, wo das Ganze hinführen würde. Hier haben mir die packenden Wendungen gefehlt.

Abby ist eine sehr eigensinnige Protagonistin, die jedoch ziemlich schnell in den Modus “Ich bin ein verliebtes Mädchen, aber gebe es nicht zu” verfällt. Ich dachte erst, dass sie wesentlich facettenreicher sein würde, aber leider wurde es anstrengend sie auf ihrer Reise zu begleiten.

Die Tremblay Brüder Tristan und Bastian sind nicht nur anziehend, sondern haben auch ihre Geheimnisse. Ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten machen sie natürlich umso attraktiver für die Mädchen in Darkenhall und auch Abby kann sich nur schwer entscheiden.
Mit den beiden Brüdern konnte ich nur schwer etwas anfangen. Für mich waren sie nicht greifbar.

Insgesamt hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Dadurch hat mir beim weiteren Verlauf der Handlung die Spannung gefehlt und die Atmosphäre kam ebenfalls nicht bei mir an.

Abschließend:

Leider konnte mich Stolen von Emily Bold nicht so begeistern wie ich gedacht hatte. Die Idee finde ich unglaublich spannend, aber mir hat die Umsetzung nicht richtig gefallen. Deshalb werde ich die weiteren Bände nicht lesen.

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.