*Rezension* -> Save me from the Night (Leuchtturm-Trilogie 2) von Kira Mohn

INFO

Band 2 – 12,99€ – KYSS – PB – auch als eBook erhältlich – 384 Seiten – Liebesroman – ISBN: 978-3-499-00006-5 – ERSTERSCHEINUNG: 17.09.2019

Worum geht es?

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Da Show me the Stars schon so ein schönes Wohlfühlbuch ist, stand es natürlich außer Frage, dass ich auch den zweiten Band der Leuchtturm-Trilogie lesen muss.

Wie war es?

Cover:

Das Cover harmoniert so schön mit dem ersten. Verschiedene Blautöne, die wie Wellen wirken und dazu der Titel, der darin zu verschwinden scheint. Ein echter Eyecatcher.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Kira Mohn hat mich wieder von Anfang an in seinen Bann gezogen. Flüssig und voller Gefühl hat mich die Geschichte auch sehr mitgenommen.

Die Story:

Von Seanna weiß niemand fiel und das möchte sie auch so beibehalten. Sie hat ihre Geheimnisse und eine Vergangenheit, die sie nicht offenbaren möchte.

Das scheint auch ganz gut funktionieren bis Niall kommt und den Pub für Dean weiterführt. Aber auch er hat sein Päckchen zu tragen.
Zusammen lernen sie wie heilsam das Meer sein kann.

Meine Meinung:

Auf diese Geschichte habe ich mich schon lange gefreut. Zwar haben wir nie viel über Seanna erfahren, aber Band 1 hat mich schon neugierig auf sie gemacht und natürlich wollte ich unbedingt wieder Mathew besuchen.

Schon die ersten Seiten haben sich wie nach Hause kommen angefühlt. Ich war sofort wieder im Buch drin und man hat gleich mitbekommen, dass Seanna kein einfaches Leben führt.
Sie schlägt sich als Kellnerin durch und macht sich unglaubliche Sorgen um ihre kleine Schwester.
Für mich ist Seanna eine sehr starke junge Frau, die schon früh lernen müsste, was es bedeutet Schmerzen zu erleiden. Sie versucht aber alles, um sich ein besseres Leben aufzubauen und dafür hat sie meinen tiefsten Respekt.

Niall scheint der coole Typ zu sein: Tätowiert und gutaussehend lässt er die Herzen der Frauen in Castledunns höher schlagen. Die Dorfbewohner versuchen natürlich alles, um hinter seine Geschichte zu kommen. Aber da scheint er genauso schweigsam wie Seanna zu sein.
Ich mag Niall sogar noch viel lieber als Kjer. Er ist nicht so durchsichtig geblieben und wir erfahren viel über ihn.
Niall ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich finde, dass er mit seiner Geschichte ein großes Vorbild für viele Männer ist.

Natürlich passt das Setting auch perfekt zu den Protagonisten. Das Meer und die Nacht können sehr beruhigend sein und wer lauscht nicht gerne den Wellen?

Die Atmosphäre war für mich durchgehend sehr spürbar und hat mich auch emotional sehr berührt. Spannung war auch genug vorhanden, so dass gar keine Langeweile aufkommen konnte.
Zudem haben wir noch einiges über die anderen Charaktere erfahren, wodurch die Geschichte sehr lebendig blieb.

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass mir Save me from the Night sogar noch besser als Show me the Stars gefallen hat. Eine klare Leseempfehlung meinerseits!

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.