*Rezension* -> Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht von Kelly Moran

INFO

Band 3 – 12,99€ – KYSS – PB – auch als eBook erhältlich – 352 Seiten – Liebesroman – ISBN: 978-3-499-27540-1 – ERSTERSCHEINUNG: 23.10.2018

Worum geht es?

Wie Hund und Katz
Tierarzt Drake O‘Grady ist in Redwood aufgewachsen. Dieser kleine Ort an der Küste von Oregon ist sein Zuhause, hier hat er die schönsten, aber auch die schlimmsten Erfahrungen seines Lebens gemacht. Zoe Hornsby stand ihm dabei immer zur Seite. Sie ist die wichtigste Person in seinem Leben, auch wenn sie ihn öfter zur Weißglut bringt, als er zählen kann. Sie raubt ihm einfach den Verstand. Sodass er etwas vollkommen Verrücktes tut. Wie Zoe zu küssen …

Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Es wurde wirklich Zeit, dass ich auch den letzten Band der Redwood-Love-Trilogie lese. Aber ich wollte Redwood eigentlich nie verlassen, weshalb ich sehr gezögert habe.

Wie war es?

Cover:

Ich liebe diese einheitlichen Cover und doch haben alle ihren ganz eigenen Besonderheiten. Sie passen so gut zusammen und erzählen doch ihre ganz eigene Geschichte. Vor allem die Fotos sind ein absoluter Hingucker.

Die Story:

Nun ist nur noch Drake von den O’Grady Brüdern übrig und nachdem er seine erste große Liebe verloren hat, klafft ein großes Loch in seinem Herzen. Niemand scheint ihn so gut zu verstehen wie Zoe.

Aber auch Zoe hat ihre Laster zu tragen, die sie daran hindern das Leben zu führen, welches sie sich eigentlich wünscht. Auch ihre Gefühle zu Drake sind nicht gerade einfach und es scheint partout keine Lösung für ihre Probleme zu geben.

Doch dieser eine Moment ändert alles..

Schreibstil:

Der Schreibstil von Kelly Moran konnte mich schon im ersten Band abholen. Der flüssige Stil zieht sich durch alle Bände und reißt mich immer wieder mit. Egal ob witziger Schlagabtausch, romantische Momente oder mitfühlende Szenen.

Meine Meinung:

Ich habe ja einige Zeit gebraucht um den finalen Band endlich zu lesen. Nachdem ich schon Cade und Flynn kennenlernen durfte, war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Drake und Zoe. Bisher konnten mich die ersten beiden Bände emotional sehr mitnehmen und ich habe gehofft, dass das auch bei Band drei der Fall sein wird.

Und ja, ich bin wirklich hin und weg! Ich hatte mich auf einiges eingestellt, aber nicht das es so wird.

Drake ist nach dem Tod seiner Frau kein einfacher Charakter und zieht sich doch sehr zurück. Dank Avery, Cades Frau, taut er langsam auf und unternimmt immer mehr mit den anderen.
Für mich hat Drake sehr großes Bookboyfriend Potenzial und ich fand es ziemlich süß, wenn er nicht wusste wie er reagieren soll und wie Zoe ihn oft überfordert hat. Seine Entwicklung ist wirklich sehr interessant.

Über Zoe habe ich schon einiges in den anderen Bänden erfahren, aber ich habe absolut nicht damit gerechnet was für eine tiefgreifende Story wirklich dahinter steckt. Das sie es nicht einfach hat und schon immer irgendwie irgendwelche Gefühle Drake für empfunden hat, ist auch kein Geheimnis.
Mit Zoe habe ich wirklich mitgelitten, aber ich hätte auch gerne mal auf sie eingeredet und gefragt: Dein Ernst?

Wie ihr seht, geht es dieses Mal nicht nur um Kekse und Lasagne, sondern hier werden stärkere Geschütze aufgefahren. Von Anfang bis Ende ist unklar was aus den beiden wird. Immer wenn sie einen Schritt nach vorne gemacht haben, geht es zehn zurück. Das war aber kein nerviges hin und her, sondern eine sehr berührende Geschichte, da beide ihr Innerstes offenbaren und sich ihren Gefühlen stellen mussten.

In diesem Band hat mir vor allem der Schlagabtausch zwischen den Protagonisten mit am Besten gefallen. Zoe kann wirklich sehr verrückt sein und Drake kam nicht immer ganz hinterher. Da stand dann auch schon mir mal der Mund offen. Die beiden wissen jedenfalls wie man sich ordentlich kabbelt ohne den anderen wirklich zu verletzen.

Ich bin zwar traurig, dass die Geschichte um die O’Grady Brüder jetzt zu Ende ist, aber wir können uns auf Redwood Dreams freuen!

Abschließend:

Der dritte Band der Redwood-Love-Trilogie ist dann doch mein Lieglingsband geworden *.* Die Geschichte ist so traurig und gleichzeitig mitreißend. Drake und Zoe sind ein mega Gespann!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.