*Rezension* ->Perfect Opposites – Lynne und Lex von Daniela Kappel

INFO

Einzelband – 2,99€ – dp DIGITAL PUBLISHERS – eBook – 282 Seiten – Liebesroman
ISBN: 9783960878490 – ERSTERSCHEINUNG: 22.08.2019

Worum geht es?

Lynne weiß genau, wie ihre Zukunft aussehen soll: Endlich hat sie ihren Abschluss in der Tasche und ihr Traumjob ist zum Greifen nahe. Doch als die überzeugte Einzelgängerin nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter deren Bar erbt, zerplatzt ihr Traum. Und plötzlich wird sie nicht nur mit unliebsamen Kindheitserinnerungen konfrontiert, sondern muss sich auch noch mit dem arroganten Barkeeper Lex befassen. Die beiden, die unterschiedlicher nicht sein könnten und sofort beschließen den anderen nicht zu mögen, müssen sich zusammenraufen, um die Bar weiterhin betreiben zu können. Und zu ihrer Überraschung stellen sie schnell fest, dass ihre Gegensätzlichkeit eine explosive Gefühlsmischung in ihnen hervorruft. Als Lynne jedoch herausfindet, dass ihre Mutter in illegale Machenschaften verstrickt war, wird es gefährlich für sie und Lex …

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Von Daniela Kappel hat mir die Elementa-Reihe schon richtig gut gefallen. Da war ich sehr gespannt mal ein anderes Genre von ihr zu lesen.

Wie war es?


Cover:

Das Cover finde ich sehr ansprechend. Denn Menschen und Gesichter sehe nicht sooooo gerne auf Covern. Es muss halt passen. Und in diesem Fall sind die beiden Personen den Protagonisten sehr ähnlich. Ich finde nur, dass der Autorenname falsch platziert wurde. Für mich stört er an dieser Stelle die Harmonie.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Daniela Kappel konnte mich schon in seinen Bann ziehen als ich die Elementa-Reihe gelesen habe. Der Stil ist leicht zu lesen und mir gefallen ihre bildhaften Beschreibungen.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Ein neues Buch von Daniela Kappel und es hat nichts mit Fantasy zu tun. Natürlich war ich unglaublich gespannt und wollte es unbedingt lesen. Und ich wurde keineswegs enttäuscht.

Lex und Lynne sind zwei sehr interessante Charaktere, die immer wieder für eine Überraschung gut sind.
Lynne, die sich als kleiner Nerd und sehr tatkräftig sowie kreativ herausstellt, scheucht Lex kann schön umher. Sie war mir von Anfang sympathisch.

Lex hingegen weiß was er kann und ist sich seiner Ausstrahlung nur allzu gut bewusst. Als Barkeeper weiß er wie der Hase läuft.
Auch Lex mochte ich sehr. Er ist nicht das typische A****l***, aber auch kein A*****kriecher. So länger ich über ihn nachdenke, desto besser kann ich mir als Bookboyfriend vorstellen ^^

Zwar war mir der Einstieg etwas zu holprig und ich hatte erst meine Bedenken, aber das hat sich dann doch ganz schnell zum Positiven gewandelt. Schon nach wenigen Seiten lief es dann super und die Geschichte ließ sich prima lesen.

Die Handlung und der Setting haben mich auch sehr schnell überzeugt. Die Bar hat sowohl für Lynne als auch Lex eine wichtige Bedeutung und sie lernen sich langsam kennen. Es gibt kein ewiges hin und her oder zu viel Drama. Für mich war es genau die richtige Mischung.

Was mir auch noch richtig gut gefallen hat, ist der Schlagabtausch zwischen den beiden. So wurde es nie langweilig. Vor allem da abwechselnd aus beiden Sichtweisen erzählt wird.

Ein wenig Kritik habe ich zum Schluss noch: Einige Themen hätten ruhig etwas ausführlicher behandelt werden und das Ende war mir dann doch etwas zu schnell und zu gewollt. Da hatte ich mehr Spannung erwartet.

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass mich Perfect Opposites nicht nur gut unterhalten hat, sondern mir auch die Protagonisten sehr ans Herz gewachsen sind. Daniela Kappel kann definitiv nicht nur Fantasy schreiben!

Vielen lieben Dank an Daniela Kappel für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.