*Rezension* -> Libellenunsterblichkeit: Der Gott der Diebe Band 2 von B. E. Pfeiffer

INFO

Band 2 – 12,90€ – BoD – Books on Demand – TB – auch als eBook erhältlich – 332 Seiten – Fantasy – ISBN: 978-3751954662 – ERSTERSCHEINUNG: 16.09.2020

Worum geht es?

Drei Monate nach den Ereignissen in Bangkok wissen Hermes und Shenan immer noch nicht, was es mit der Libellenmagie auf sich hat. Der Einzige, der ihnen bei der Lösung helfen könnte, ist Mr Bourne, doch der ist selbst für Hermes unauffindbar. Erst als ein mysteriöser Geheimbund Jagd auf den Gott und Shenan macht, taucht ihr ehemaliger Auftraggeber als Retter auf. Allerdings ist seine Hilfe nicht selbstlos, denn er hat eine weitere Aufgabe für sie. Diesmal ist ihr Ziel die Lagunenstadt Venedig. Dort bietet ihnen der Libellenzirkel Schutz, der teuer erkauft ist. Zumindest hilft er ihnen dabei, ein weiteres Artefakt zu finden. Es könnte Shenan davor bewahren, sich in der Macht, die durch ihre Adern fließt, zu verlieren: jene der Libellenunsterblichkeit.

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Nachdem mich Band 1 sehr positiv überrascht hat, war ich gespannt wie es weitergeht.

Wie war es?

Cover:

Das Cover sieht wirklich wunderschön aus und passt perfekt zum ersten Band. Im Hintergrund sieht man Venedig und lädt zum Träumen ein.

Schreibstil:

Der Schreibstil von B. E. Pfeiffer konnte mich dieses Mal sogar ein wenig mehr fesseln und ich kam wesentlich leichter in die Geschichte rein.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Nachdem uns Band 1 in die Welt der Libellenmagie eingeführt hat, geht es in Band 2 mehr um die Geschichte und die Fähigkeiten dieser Magie. Hermes kann seiner geliebten Shenan leider nicht so helfen wie er es gerne möchte und sie sind wieder auf die Hilfe eines zwielichtigen Wesens angewiesen.
In diesem Band lernen wir noch einige andere Götter kennen, die einen erheblichen Einfluss auf den Ablauf der Geschichte haben. Dadurch wird es aber besonders spannend.

Hermes muss in diesem Band lernen, dass er nicht alles alleine machen kann und das auch seine Kräfte Grenzen haben. Aber dadurch konnte ich mich wesentlich besser in ihn hineinversetzen.

Shenan hat schon in Band 1 bewiesen wie stark sie sein kann. Aber in Libellenunsterblichkeit zeigt sie wie stark ihr Wille wirklich ist und muss einige schmerzhafte Momente aus der Vergangenheit verarbeiten. So habe ich noch einige neue Seiten an ihr entdeckt.

Dieses Mal mussten die beiden nach Venedig reisen und ich liebe diese Stadt. Ich hatte schon die Gelegenheit Venedig zu erkunden und würde es gerne wieder tun. Nicht nur die Geschichte, sondern auch die Architektur sind inspirierend.

Libellenunsterblichkeit fand ich sogar noch fesselnder als Band 1 und es gab nicht nur einige spannende Momente, sondern auch interessante Wendungen. Die Geschichte der Götter verlief doch etwas anders als wir immer gedacht haben und dieses Mal steht die Welt der Götter auf dem Kopf.

Die Atmosphäre kam hier wieder richtig gut rüber. Ich hatte das Gefühl selbst durch Venedig zu streifen und so hat das Lesen noch viel mehr Spaß gemacht.

Jedoch habe ich den gleichen kleinen Kritikpunkt wie in Band 1: Einige Wiederholungen die Hermes betreffen, waren mir etwas zu viel.

Abschließend:

Libellenunsterblichkeit beantwortet einige Fragen, aber es bleibt trotzdem spannend und einige neue Aspekte bringen ein wenig Würze in die Geschichte. Das Finale kann kommen!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.