*Rezension* – Juniper Moon – Das Schicksal von Arcanum (2) von Magdalena Gammel

INFO

Band 2 – 15€ – Loomlight – TB – auch als eBook erhältlich – 528 Seiten – Romantasy – ISBN: 978-3-522-65514-9 – ERSTERSCHEINUNG: 28.01.2022


Worum geht es?

Himmel und Hölle scheinen sich gegen June verschworen zu haben, als es heißt, dass sie sich den gefürchteten Trinitäts-Prüfungen unterziehen muss. An den Höfen der Hölle soll sie sich als Erbin von Luzifers Licht würdig erweisen, denn die Unsterblichen fürchten ihre unkontrollierbare Macht. Doch nicht nur grausame Hexenjäger und niederträchtige Engel legen der Hexe Steine in den Weg, sondern auch der amtierende Teufel der Unterwelt, Azazel: June wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert und weiß schon bald nicht mehr, ob er ihr Geliebter oder ihr Feind ist …

Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Band 1 der Juniper Moon – Reihe hat mir unglaublich gut gefallen, weshalb ich sehr gespannt war wie es denn mit den Hexen und dem Teufel weitergeht.

Wie war es?

Cover:

Mit dem Cover habe ich ein wenig Schwierigkeiten. Es wirklich schön, aber dieser Dolch ist mir einfach zu dominant.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Handlung eingehen.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Magdalena Gammel konnte mich auch dieses Mal fesseln. Die Seiten fliegen einfach nur so davon und es macht eine Menge Spaß die Abenteuer von Juniper mitzuerleben.

Meine Meinung:

Nachdem mich Band 1 mit einigen Fragen zurückgelassen hat, war ich sehr froh als der zweite angekündigt wurde. Ich wollte unbedingt wissen wie es mit Juniper und Azazel weitergeht. Es war ein harter Kampf, aber dennoch gab es ungeklärte Geheimnisse und ein offenes Ende.

Juniper ist in diesem Band wirklich über sich hinausgewachsen. Sie hat vieles gelernt und es gab eine Menge Prüfungen, die es zu bewältigen gab. Aber ohne die richtige Hilfestellung hat sie nie wirklich etwas hinbekommen. Ich liebe ja ihr freches Mundwerk und das sie nicht nachgibt, aber an einigen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass sie einfach mal die Klappe hält. Sie konnte wirklich nichts unkommentiert lassen, was auf Dauer etwas anstrengend war.

Azazel musste in diesem Band ziemlich viel durchmachen. Vor allem seine Vergangenheit spielte eine große Rolle. Er hat mir wirklich oft leid getan, aber manchmal hatte ich auch einen richtigen Hass auf ihn. Ich wusste zwar warum er vieles tat, aber es hat mich trotzdem unglaublich wütend gemacht.

Ich fand es toll, dass viele Charaktere aus Band 1 wieder mit dabei waren und eine zentrale Rolle spielen. Sie haben ordentlich Schwung in die Geschichte gebracht und für sowohl lustige als auch gefühlvolle Momente gesorgt.

Zwar gab es in diesem Band auch wieder einige tolle Plot Twists und ich habe sehr mit Juniper mitgefiebert, aber ab der Hälfte der Geschichte wurde es doch recht langatmig. Ich hatte gehofft, dass mit den Prüfungen ordentlich Spannung aufkommt, aber dazwischen gab es recht viel “heiße Luft”. Man kann problemlos einige Kapitel nur überfliegen und hätte nichts verpasst. Es wurde einfach zu oft über Nichtigkeiten diskutiert und Handlungen beschrieben, die nicht wirklich relevant für den weiteren Verlauf waren. Für mich wurde der zweite Band unnötig in die Länge gezogen. Dadurch kamen die Gefühle und Beziehung zwischen Juniper und Azazel nicht so gut rüber. Ich habe das Knistern einfach nicht gespürt. Es gibt zwar einige total schöne Szenen, aber berührt hat es mich nicht.

Abschließend:

Ich muss gestehen, dass mir Band 1 insgesamt wesentlich besser gefallen hat. Aber es war ein schöner Abschluss und ich habe es genossen wieder in die Hölle hinabsteigen zu dürfen ^^

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.