*Rezension* – Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum von Magdalena Gammel

INFO

Einzelband – 15€ – Loomlight – TB – auch als eBook erhältlich – 524 Seiten – Romantasy – ISBN: 978-3-522-50758-5 – ERSTERSCHEINUNG: 28.05.2021


Worum geht es?

Willkommen in Arcanum, der Stadt der Hexen und Dämonen!
Junipers Flucht endet ausgerechnet dort, wo sie begonnen hat: in Arcanum – ihrem Zuhause und zugleich dem gefährlichsten Ort für sie als Hexe. Denn sie wird bereits sehnsüchtig vom Kardinal erwartet, einem gefallenen Engel, der die Macht über Arcanum und alle Hexenwesen an sich zu reißen droht. Und June soll ihm dabei helfen. Mit ihrer Widerspenstigkeit hat er allerdings nicht gerechnet, sie will sich nämlich schnellstmöglich aus dessen himmlischen Klauen befreien. Bald muss June jedoch feststellen, dass sie mit dem Feuer spielt, sogar einem ziemlich höllischen. Immerhin scheint sie das Interesse des Teufels höchstpersönlich geweckt zu haben …

Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Bei Juniper Moon hat mich nicht nur das Cover angesprochen, sondern auch der Klappentext, der schon unglaublich mitreißend klingt.

Wie war es?

Cover:

Das Cover ist ein absoluter Hingucker und ich bin ganz vernarrt in diese coole Hexe und die Farben.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Handlung eingehen.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Magdalena Gammel konnte mich schon nach wenigen Seiten in seinen Bann und die Plot Twists haben mich ziemlich (positiv) schockiert.

Meine Meinung:

Wenn ihr Lust auf eine sarkastische junge Hexe und einen heißen Teufel habt, dann ist Juniper Moon von Magdalena Gammel das richtige Buch für euch. Die Autorin führt uns in die Stadt Arcanum, welche von Hexe und Dämonen bewohnt wird. Doch die gefallenen Engel herrschen nun in ihrem alten Zuhause und nichts ist wie es einmal war. Nur Azazel könnte dies noch ändern. Aber welche Rolle spielt der Herrscher der Hölle wirklich?

Juniper ist frech, sarkastisch und lässt sich von niemandem etwas sagen. Das liegt vor allem an ihrem bisher unsteten Lebensstil und macht sie zu einer sehr rebellischen Protagonistin. Das hat mir am Anfang auch echt gut gefallen. Aber mir persönlich wurde sie dann doch etwas anstrengend und ich hatte das Gefühl, dass sie selbst so gar keine Einsicht zeigte. Dennoch ist sie eine Kämpferin und ihr Mut hat mich sehr beeindruckt.

Über Azazel möchte ich nicht allzu viel verraten. Aber ich kann euch sagen, dass er ein unglaublich einnehmender Teufel ist, der sich nicht in die Karten schauen lässt.

Es gibt natürlich noch einige andere tolle Charaktere, aber die solltet ihr lieber selbst kennenlernen ^^ Ein Insider: Es gibt tierische Begleiter, die mein Herz im Sturm erobert haben.

Ich bin ja generell ein großer Fan von Engeln, Hexen und Teufeln, weshalb ich super gespannt auf die Umsetzung der Idee war und ich möchte jetzt am liebsten selbst nach Arcanum reisen. Diese Mischung aus Magie, einer beginnenden Liebe und der Kampf um Leben und Tod hat mich sehr begeistert. June musste selbst ihren Weg finden und bis zuletzt konnte mich die Autorin immer wieder überraschen. Spannung gab es mehr als genug und diese Twists haben mich zwischendurch wirklich fertig gemacht. Vor allem am Ende konnte ich gar nicht glauben, dass das jetzt so passiert. Da war ich mega schockiert. Und auch sonst hat Magdalena Gammel einige Irrwege eingebaut.

Abschließend:

Juniper Moon ist eine mitreißende Geschichte einer jungen Hexe, die selbst den Teufel sprachlos macht!

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.