*Rezension* -> It was always love (2) von Nikola Hotel

INFO

Band 2 – 12,99€ – KYSS – PB – auch als eBook erhältlich – 464 Seiten – Liebesroman – ISBN: 978-3-499-00315-8 – ERSTERSCHEINUNG: 15.09.2020

Worum geht es?

Am Rande des Abgrunds kann man manchmal nichts anderes tun, als zu springen …
Weg. Einfach nur weg. Das ist Aubrees einziger Gedanke, als sie nach einer Studentenparty von der Uni fliegt. Sie kauft sich ein uraltes Auto, schmeißt die wenigen Dinge, die sie besitzt, in den Kofferraum und flieht zu ihrer besten Freundin Ivy nach New Hampshire. Dort will sie nichts anderes, als sich die Decke über den Kopf ziehen und an nichts mehr denken. Nicht an diese Nacht. Nicht an die Party. Und vor allem nicht an das Foto, das seitdem von ihr im Internet kursiert. Doch das funktioniert nicht. Denn statt ihrer Freundin trifft sie auf Noah, Ivys Stiefbruder. Mit seiner impulsiven, aber überraschend sensiblen Art ruft Noah Gefühle in ihr hervor, die sie gerade gar nicht gebrauchen kann. Und die sie trotzdem mit sich reißen wie ein Sturm …

Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Band 1 hat mir so richtig gut gefallen, weshalb es außer Frage stand, dass ich auch den zweiten Band lesen muss.

Wie war es?

Cover:

Das Cover von Band 2 passt optisch perfekt zum ersten Band. Nur strahlt dieses Buch in verschiedenen warmen Rottönen. Der Titel glitzert in einem angenehmen Goldton. Ein absoluter Blickfang!

Schreibstil:

Der Schreibstil von Nikola Hotel konnte mich auch im zweiten Band voll und ganz in seinen Bann ziehen. Ich habe jede einzelne Seite sehr genossen und die Geschichte mit Spannung verfolgt.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Band praktisch verschlungen habe, habe ich auf den zweiten Band gefiebert. Zusätzlich zu der tollen Geschichte gibt es nämlich wieder 20 ganzseitige Handletterings. Definitiv ein kleines Highlight und eine wunderschöne Idee.

Bree und Noah sind zwei sehr besondere Charaktere, die viel Leid erfahren mussten. Aber keiner von beiden weiß wirklich was in dem anderen vor sich geht. Deshalb war es umso spannender zu sehen wie der jeweils andere mit den gewonnenen Kenntnissen umgeht und für welchen Weg sie sich entscheiden werden.

Aubree ist eine wirklich starke Protagonistin, die zu Anfang der Geschichte einen großen Schock erlebt. Da ich nicht spoilern möchte, kann ich nur sagen, dass es sich um ein wirklich wichtiges Thema handelt, dass jeden treffen kann. Die Autorin hat die Thematik sehr gut und verständlich umgesetzt. So konnte ich Aubrees Reaktionen viel besser nachvollziehen und habe mit ihr mitgelitten.

Noah hat selbst einige schwere Päckchen mit sich zu tragen und es fällt ihm sehr schwer mit jemandem darüber zu reden. Er scheint der coole Typ zu sein, der mit seinen Tattoos und seinem Instagram Account eine Menge Aufmerksamtkeit bekommen möchte. Aber er ist auch unglaublich feinfühlig und hilfsbereit. Eine Seite, die nicht alle zu sehen bekommen.

Diese Geschichte hat mich wirklich ziemlich mitgenommen. Ich habe mit Spannung verfolgt wie Aubree mit der ganzen Situation umgehen wird und wie Noah sich verhalten wird. Es gab einige WTF-Momente, aber auch einige Abschnitte, die mich nicht ganz so fesseln konnte. Die Atmosphäre hat mich richtig in ihren Bann gezogen, dafür hat es mir ein wenig an Spannung gefehlt. Einiges war mir dann zu vorhersehbar.

Abschließend:

It was always love ist eine Geschichte, die ich sehr genossen habe. Die Autorin scheucht sich nicht auch wichtige Themen einzubauen und konnte mit der Umsetzung glänzen. Ich hoffe, dass es bald Nachschub von Nikola Hotel geben wird!

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.