*Rezension* -> Die Seelenspringerin – Maskerade (3) von Sandra Florean

INFO

Band 3 – 12,90€ – Independently Published – TB – auch als eBook erhältlich – 296 Seiten – Mystery-Krimi – ISBN: 978-3981962208 – ERSTERSCHEINUNG: 21.05.2018

Worum geht es?

»Instinktiv wusste Tess, dass sie in diesem Strudel aus Halbwahrheiten und Intrigen ertrinken würde.«
Tess beobachtet während einem ihrer Seelensprünge einen Mord an einer Frau, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht. Bei den Ermittlungen kommen sie und Polizist Jim Thompson jedoch nur schleppend voran. Ausgerechnet ihre Gabe, unkontrolliert in die Seelen übernatürlicher Wesen zu springen, bringt sie in die Zwickmühle. Durch sie sieht Tess plötzlich Dinge, die einen Unschuldigen belasten könnten. Als sie dann noch hinter ein brisantes Geheimnis kommt, wird sie mit einer neuen Realität konfrontiert und vor eine schwere Entscheidung gestellt.

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Ich habe die liebe Tess ja schon seit Band 1 ins Herz geschlossen und es stand dann auch recht schnell fest, dass ich die anderen Bände lesen muss. Der Mix aus Mystery und Krimi ist richtig erfrischend.

Wie war es?

Cover:

Auch dieses Cover macht unglaublich neugierig. Passend zum Titel ist das Gesicht der Person nicht vollständig zu sehen und wir können gespannt sein, um es sich wohl dabei handelt.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Sandra Florean kann mich jedes Mal wieder für sich einnehmen. Es macht unglaublichen Spaß die Abenteuer von Tess zu verfolgen und die Fälle mit ihr zu lösen.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Mir haben ja schon die ersten beiden Bände der Reihe richtig gut gefallen, aber Band 3 hat diese um Längen getopt. Und genau darauf habe ich gewartet. Die Spannung blieb konstant bis zum Schluss erhalten und es gab eine Wendung mit der ich wirklich gar nicht gerechnet hatte. Ich hatte zwar Vermutungen, aber ich konnte es erst gar nicht glauben.

Passend zum Titel Maskerade werden Masken fallen und ein mysteriöser Fall macht Tess das Leben noch ein bisschen schwerer. Bisher konnte sie nur in andere Körper springen, aber ihre Gabe nimmt neue Formen an. Sie hat noch viel zu lernen, aber es ist sehr interessant alles zusammen mit der Protagonistin herauszufinden.

Mit den Männern hat es Tess aber auch nicht einfach. Irgendwie soll es mit niemandem wirklich klappen und auch in diesem Band müssen wir miterleben wie das Gefühlschaos zuschlägt. Es gibt viele offene Fragen und Tess hat berechtigte Zweifel, ob die entsprechenden Kandidaten wirklich zu ihr passen. Gerade das macht Tess so authentisch und menschlich. Denn nicht jeder findet die Liebe auf den ersten Blick und manchmal begegnen wir erst einigen Monstern bis der strahlende Engel kommt.

Dieses Mal treffen wir auf eher ungewöhnliche Wesen, die so gar nicht in die Welt passen wollen. Und auch Octavian hat seine Finger wieder mit im Spiel. Er stellt Tess vor eine schwerwiegende Entscheidung, die vieles verändern kann. Ebenso ist Jim wieder mit von der Partie. Er zeigt, dass er ein perfektes Gespür hat und die Fälle nicht nur ernst nimmt, sondern sich auch für die Monster der Stadt einsetzt.

Abschließend:

Maskerade ist für mich bisher der beste Band der Reihe. Spannend bis zum Schluss und mit einer unerwarteten Wendung, die wieder alles umgeworfen hat. Ich bin gespannt, was Tess noch erwarten wird.

Vielen lieben Dank an Sandra Florean für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.