*Rezension* -> Die Seelenspringerin – Götterhauch (5) von Sandra Florean

INFO

Band 5 – 12,90€ – Independently Published – TB – auch als eBook erhältlich – 305 Seiten – Mystery-Krimi – ISBN: 978-3982086705 – ERSTERSCHEINUNG: 01.05.2019

Worum geht es?

“Manche Dinge gehören zusammen und suchen den Weg zueinander, sobald man sie voneinander trennt.”

Schwarzmagische Schwingungen machen die Gestaltwandler nervös und sorgen für Unruhe im englischen Newtown. Mittendrin müssen die Seelenspringerin Tess und Polizist Jim Thompson eine mysteriöse Einbruchsserie aufklären, die weitere Kreise zieht, als sie anfangs ahnen. Tess kann in die Seelen übernatürlicher Wesen springen, doch hier ist ihr diese ungewöhnliche Gabe keine Hilfe, denn mit einem Mal scheinen Götter auf der Erde zu wandeln.

Der Vampir lachte. “Wir sind real. Aber Götter …?”


Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Mystery-Krimis von Sandra Florean lassen mein Herz einfach höherschlagen. Da ist jeder Band pure Vorfreude und ich lese die Reihe unglaublich gerne.

Wie war es?

Cover:

Bei dieser Reihe ist es ganz große Coverliebe! Da macht das Lesen gleich doppelt so viel Spaß.

Schreibstil:

Sandra Florean schafft es mit ihrem Schreibstil mich immer wieder in ihren Bann zu ziehen. Es wird wirklich nie langweilig und ich inhaliere förmlich ihre Geschichten.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Glaubt ihr an der Weihnachtsmann oder den Osterhasen? Götterhauch wirft so einige ungeklärte Fragen auf und auch der Vampirgebieter Octavian kann dieses Mal keine Antworten liefern. Das ich diese Reihe liebe steht ganz außer Frage und mit jeder Geschichte verfalle ich Tess und ihren Freunden immer mehr.

Nachdem Tess nun etwas mehr über ihre Familie weiß, aber immer noch ratlos ist, versucht sie weiterhin an ihren Fähigkeiten zu arbeiten. Dabei macht sie erstaunliche Fortschritte, die ihr noch helfen werden. Aber nicht nur die Göttererscheinungen stehen in diesem Band im Vordergrund, sondern auch Octavian taucht wieder vermehrt auf und sorgt mit seinem neuen ersten Mann für Aufruhr.

Solltet ihr die Wölfe vermisst haben, dann seid beruhigt: Sie sind wieder da! Generell finde ich es aber toll, dass es so viele verschiedene Wesen gibt und jede Art eine ganz eigene Rolle spielt und ihren Raum in der Geschichte sowie Handlung bekommt. Natürlich gibt es einige, die etwas mehr im Vordergrund stehen, aber ich liebe die Abwechslung und bin jedes Mal gespannt darauf, welche neuen Monster auftauchen.

Die Fälle, die Tess und Jim versuchen aufzulösen, sind immer unglaublich spannend und oft denke ich, dass ich genau weiß wie es endet, aber meistens kommt es dann doch ganz anders. Außerdem gefällt mir die Atmosphäre immer sehr, wodurch ich noch besser in die Geschichten eintauchen kann.

Abschließend:

Götterhauch lässt uns in eine neue Welt eintauchen, die selbst die Vampire nicht für real erachten. Die Geschichte hat mir wieder unglaublich gut gefallen und wir nähern uns immer mehr dem Finale!

Loading Likes...