*Rezension* -> Die Jahresprinzessin 1: Blüte der Ewigkeit von Leni Wambach

INFO

Band 1 – 3,99€ – Impress – eBook – 418 Seiten – Romantasy – ISBN: 978-3-646-60576-1 – ERSTERSCHEINUNG: 27.02.2020

Worum geht es?


**Entdecke ein magisches Land der Unsterblichkeit**
In Avalun steht die Zeit für immer still. Doch nicht für Marlowe, die als eine der wenigen Menschen in dieser verzauberten Welt lebt. Im Gegensatz zu den Ewigen wird sie älter und fühlt sich zwischen all den perfekten Wesen oft fehl am Platz. Das ändert sich erst, als die Königin ausgerechnet sie zur Jahresprinzessin wählt. Als diese muss Marlowe dem Land ein Jahr ihres Lebens opfern, um den Fluss der Zeit zu verhindern, und wird im Gegenzug Teil der königlichen Familie. Was zunächst wie ein Segen erscheint, wird bald zu einer schweren Last. Erst die gefährlich attraktive Kriegerin Charis zeigt ihr einen Ausweg aus den dunklen Intrigen der Ewigen und bringt etwas in ihr zum Klingen, das sie so noch nie gefühlt hat …

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Obwohl das Cover ein absoluter Hingucker ist, hat mich vor allem der Klappentext neugierig gemacht. Ich wollte unbedingt in diese mir unbekannte Welt eintauchen.

Wie war es?

Cover:

Das Cover zeigt eine wunderschöne junge Frau, die von Blumen umgeben ist. Es könnte sich hierbei um Marlowe handeln. Mir gefällt das Cover, da es gut zur Geschichte passt und sehr harmonisch wirkt.

Schreibstil:

Die Jahresprinzessin ist mein erstes Buch von Leni Wambach und der Schreibstil der Autorin ist mir sehr positiv in Erinnerung geblieben. Angenehm und flüssig ließ sich die Geschichte lesen und der Einstig fiel mir sehr leicht.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Auf Die Jahresprinzessin habe ich mich schon sehr gefreut. Der Klappentext klang nach einer neuen sowie erfrischenden Story und einer Welt, die ich unbedingt kennenlernen muss.

Der Einstig in die Geschichte fiel mir unglaublich leicht, da der Schreibstil der Autorin sehr angenehm ist. So war ich schnell im Geschehen drin und es ging auch interessant los.

Marlowe ist in der Menschenwelt aufgewachsen, aber sie gehört eigentlich nach Avalun. Dort fühlt sie sichtlich wohl, obwohl sie im Gegensatz zu den Ewigen altert. Mir war sie als Protagonistin und Jahresprinzessin sehr sympathisch, da sie ab einem gewissen Punkt nicht mehr alles hingenommen, sondern auch hinterfragt hat. Es gibt einige Geheimnisse zu entdecken und der Schein kann durchaus trügen.

Charis ist im Gegensatz zu Marlowe eine Kriegerin und hat so einiges auf den Kasten. Sie ist nicht das typische Mädchen und weiß sich zu wehren. Ihre Gefühle zeigt sie nicht allzu offen, aber sie kommen bei den Richtigen an. Man muss sie nur besser kennenlernen.

Die verschiedenen Völker und Welten, die uns in der Geschichte vorgestellt werden, sorgen für reichlich Abwechslung. Was mir aber am positivsten aufgefallen ist, ist die Liebesgeschichte. Denn die ist gar nicht kitschig und es kommt trotzdem ordentlich Gefühl rüber.

Leider war für mich ab ungefähr der Hälfte des Buches die Luft raus. Die spannendsten Sachen sind passiert und dann plätscherte der weitere Verlauf der Geschichte einfach so vor sich hin. Ich will damit nicht sagen, dass es schlecht war. Mich konnte die Handlung jedoch nicht mehr in ihren Bann ziehen.

Abschließend:

Obwohl mich die erste Hälfte der Geschichte fesseln konnte, werde ich die Reihe eher nicht weiterlesen. Aber der Schreibstil der Autorin und die Idee haben mir gefallen, weshalb ich auch in ihre anderen Werke reinlesen werde.

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.