*Rezension* -> Die Grimm-Chroniken (Staffel 1) von Maya Shepherd

INFO

Band 1 – 8,90€ – Sternensand Verlag – TB – auch als eBook erhältlich – 146 Seiten – Märchenadaption
ISBN: 978-3906829708 – ERSTERSCHEINUNG: 02.02.2018

Worum geht es?

Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.

Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.

Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.


Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Auf den Sternensand Verlag bin ich erst richtig aufmerksam geworden als die Grimm-Chroniken erschienen. Ich liebe die Cover der Reihe. Der Klappentext von Band 1 klingt düster und interessant. Deshalb habe ich auch sofort die Apfelprinzessin vorbestellt und dann nahm die Sucht ihren Lauf…

Wie war es?


Cover:

Die Cover der gesamten ersten Staffel sind alle unglaublich schön. Sie passen perfekt zu dem jeweiligen Band und ich kann mich gar nicht an ihnen satt sehen. Nicht nur die Cover sind wunderschön gestaltet worden, sondern auch die Illustrationen in den Büchern gefallen mir sehr gut.

Schreibstil:

Den Schreibstil von Maya Shepherd mochte ich schon vorher sehr gern und ich war sehr gespannt wie es mir wohl bei dieser Reihe ergehen würde. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Die Bände lassen sich flüssig lesen und es wird viel Spannung aufgebaut. Von Band zu Band klärt sich vieles auf, aber es gibt auch immer wieder neue Geheimnisse zu lüften.

Die Story:

Im ersten Band erhalten wir einen ersten Einblick in den Strang der Gegenwart: In die Welt von Will, Joe und Maggy. Sie sind beste Freunde und nichts kann sie auseinander bringen.
Will hat jedoch mit seinen ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Denn es geschehen Dinge, die er sich nicht erklären kann. Dinge von denen sein Vater erzählt hat.

Der zweite Strang spielt weit in der Vergangenheit und führt uns in ein verwunschenes Königreich voller Zauber und Magie.

Meine Meinung:

Der Einstieg in die Reihe fiel mir unglaublich leicht. Schon der erste Band hat mich neugierig auf mehr gemacht. Und es war mal eine tolle Abwechslung kurze Bücher zu lesen, die trotzdem so viel Spannung aufbauen. Natürlich macht das die Wartezeit auf den nächsten Band umso schlimmer, aber man muss halt auch mal Opfer bringen ^^

Die Protagonisten sind sehr interessant und in den ersten Bänden noch recht undurchsichtig gestaltet, wodurch ich umso mehr wissen wollte wie sie sich entwicklen werden. Es kommen immer mehr wichtige Charaktere dazu, die der Leser mit jedem Band noch besser kennenlernt. Zusammenhänge werden immer deutlicher, Geheimnisse gelüftet und kaum denkt man, dass man endlich den Überblick hat, nimmt die Geschichte einen ganzen Lauf.

Das es sich hierbei um eine Märchenadaption handelt, muss ich wohl nicht noch extra betonen, aber sicher ist sicher. Denn es passieren Dinge, die ich mit einem Märchen nicht in Verbindung gebracht hätte. Ich war irritiert, ein wenig verwirrt, aber ich liebe die Grimm-Chroniken trotzdem ^^
So viele verschiedene Märchenfiguren bekommen eine ganz spezielle Rolle, die perfekt auf sie zugeschnitten wurde. Dadurch, dass ich alle von ihnen von Anfang an begleitete, habe ich eine ganz besonders innige Bindung zu ihnen aufbauen können. Vor allem die vergessenen Sieben werde eine wichtige Rollen spielen.

Im Mittelpunkt stehen aber Will, Joe und Maggy. Die euch praktisch in die Welt der Grimm-Chroniken führen. Ihr dürft aber auch sehr gespannt auf die Apfelprinzessin und Schneewittchen sein. Denn nichts ist wie es auf den ersten Blick erscheint.

Zwar gibt es mehrere Handlungsstränge in verschiedenen Zeiten, aber das klingt viel komplizierter als es in Wahrheit ist. Maya Shepherd ist sehr darauf bedacht, dass ihr als Leser immer den Überblick behaltet. So wisst ihr vor jedem Kapitel um wen es geht und zu welcher Zeit die Handlung spielt.

Nicht nur die Cover sind ein absolutes Highlight, sondern auch die Illustrationen in den einzelnen Bänden geben dem Leser noch einen besseren in die Welt in die sie eintauchen werden. Zudem gibt es am Ende jedes Bandes eine Erläuterung bezüglich der verschiedenen Märchen. Dabei merkt man deutlich wie intensiv sich die Autorin mit der Thematik auseinandergesetzt hat.

Aber ich möchte euch natürlich nicht zu viel verraten ^^ Ihr müsst die Bücher schon selbst lesen ^^

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass den Grimm-Chroniken absolut verfallen bin und die zweite Staffel kaum erwarten kann.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.