*Rezension* -> Die Grimm-Chroniken – Hexenherz (19) von Maya Shepherd

INFO

Band 19 – 12,90€ – Sternensand Verlag – TB – auch als eBook erhältlich – 248 Seiten – Märchenadaption
ISBN: 9783038960683 – ERSTERSCHEINUNG: 07.02.2020

Worum geht es?

Einst brachte Margery die Vergessenen Sieben zusammen, doch nun schienen sie sich gegen sie zu stellen. Jetzt, da sie erkannten, was der Preis des geteilten Herzens war, wandten sie sich von ihr ab. Sie verloren den Glauben an die Prinzessin. Jeder für sich und jeder aus einem anderen Grund, aber dennoch vereint.
Vereint gegen sie.
Was würde aus ihr werden, wenn noch einer der Sieben starb? Welchen Verlust konnte ihr Herz noch verkraften? Wie sehr würde sie sich verändern?

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Die Grimm-Chroniken ist eine Reihe, die ich unglaublich gern verfolge und immer auf den nächsten Band gespannt bin. Das große Finale rückt immer näher und bisher habe ich noch keine Ahnung wie es sich entwickeln wird.

Wie war es?

Cover:

Die Cover passen jedes Mal so unglaublich gut zur jeweiligen Geschichte, dass es schon gruselig ist. Dieses Mal blickt uns eine bezaubernde Hexe an, die von Spinnweben umgeben ist.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Maya Shepherd wird von Band zu Band immer besser. Man sieht sowie liest eine Entwicklung und davon bin ich ein großer Fan. Es bleibt spannend und das Buch ließ sich super lesen.

Die Story:

Sind Prinzessinnen immer die Guten und sind Monster auch gleich bedeutend mit der bösen Seite? Oder können sie auch beides sein?

Die Vergessenen Sieben haben Verluste erlitten und dadurch wurde auch das Herz von Margery geschwächt. Es verändert sie nach und nach.
Können sie etwas tun oder wird der Tod alles ändern?

Meine Meinung:

Bisher trat Maggy doch eher in den Hintergrund, aber als Hexe spielt sie eine tragende Rolle, die ihr in diesem Band umso bewusster wird. Es sind nur noch gut vier Tage bis sich alles entscheiden wird und es ist noch alles offen.

Jedoch verlieren die Vergessenen Sieben an Macht und Zweifel spaltet sie. Es scheint als wenn sie nicht mehr vereint wären und vor allem Margery macht eine erschreckende Entwicklung durch.

Nicht nur ihre Freundschaft wird dabei auf die Probe gestellt, sondern auch das Schicksal der Welt könnte sich dadurch ändern. Erst jetzt erkennen viele, was es wirklich mit dem Zauber des geteilten Herzens auf sich hat und wie sehr es sie schmerzt.

Wie der Titel schon verrät, liegt der Fokus in diesem Band auf Maggy. Es ist erfrischend mal etwas mehr von ihr zu erfahren und tiefer in ihre Gedanken eindringen zu können. Langsam lernt sie ihre Magie zu kontrollieren und ist den anderen damit eine große Hilfe.

In diesem Band gab es für mich jedoch keine überraschenden Wendungen oder richtige WOW-Momente. Es war aber trotzdem sehr spannend und einige interessante Entwicklungen haben stattgefunden.

Ich freue mich schon sehr auf Band 20 und welche Überraschungen uns dieses Mal erwarten werden.

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass Hexenherz nicht nur ein tolles Cover hat, sondern auch die Geschichte wieder spannend weitergeht. Ein weiterer böser Cliffhanger erwartet euch, der aber mit Band 20 bald wieder gutgemacht wird.

Vielen lieben Dank an Maya Shepherd für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.