*Rezension* -> Die Grimm-Chroniken – Der Dornenprinz (16) von Maya Shepherd

INFO

Band 16 – 8,90€ – Sternensand Verlag – TB – auch als eBook erhältlich – 176 Seiten – Märchenadaption
ISBN: 978-3038960652 – ERSTERSCHEINUNG: 01.11.2019

Worum geht es?

Eine Seele, die einmal mit dem Bösen in Berührung kommt, gilt für immer als verloren.
Dennoch ist es unmöglich, sich vor ihm zu verschließen, denn das Böse findet immer einen Weg zu den Menschen. Es hat viele Gesichter und kann in jeder Erscheinungsform auftreten, selbst mit einer winzigen rosa Nasenspitze, die lustig hin und her wackelt, wenn es sein Schnäuzchen in die Luft reckt.
Kein Haus, nicht einmal ein Schloss, ist vor dem Bösen sicher.

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Ich konnte gar nicht glauben, was für Wendungen es geben würde. Deshalb konnte ich es es kaum erwarten den nächsten Band zu lesen.

Wie war es?


Cover:

Das ein Schwert so viel Eindruck bei mir hinterlassen würde, hätte ich nicht. Auch dieses Cover ist wieder wunderschön geworden. Düster und mit dem gewissen Etwas.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Maya Shepherd schafft traumhafte Welten. Ich finde, dass sich von Band zu Band eine stete Entwicklung zeigt.

Die Story:

Vlad Dracul scheint das Böse in Person zu sein. Aber bisher kennt niemand seine Geschichte, sein Leben, seine Vergangenheit. Wie wurde er ein Vampir?

Aber auch der Prinz hat eine Vergangenheit, die nach einem Märchen klingt.
Kann er sich der bösen Königin widersetzen oder ist sein Schicksal schon längst besiegelt?

Meine Meinung:

Nachdem wir in Band 15 viel über Rosalie gelernt haben, widmet sich Der Dornenprinz zwei ganz anderen Personen, bei denen ich bisher doch sehr im Dunkeln getappt habe.
Aber auch der Countdown schreitet immer weiter fort.

Die böse Königin versucht weiterhin die Vergessenen Sieben zu finden und schreckt dabei vor keiner Folter zurück.
Und die Vergessenen Sieben sind immer noch dabei eine Lösung für alle ihre Probleme zu erdenken.

Die Zeit rennt erbarmungslos und der Kampf der Farben scheint immer noch unausweichlich zu sein.
Wieder machen wir auch einen Sprung in die Vergangenheit. Denn wer möchte nicht wissen wer Vlad Dracul wirklich ist und mit welchem Schicksal sein früheres Leben verbunden war?

Ich muss gestehen, dass ich auch in diesem Band sehr überrascht über die Wendungen bin. Zwar hatte ich mit einigen Überraschungen gerechnet, aber nicht gedacht, dass das Böse vielleicht doch nicht immer das Böse ist. Es liegt immer im Auge des Betrachters. Denn nicht immer sind die Geschichten, die erzählt werden so passiert.

So hat sich auch meine Sicht auf Vlad Dracul ein wenig geändert. Der Drache sinnt auf Rache und ich kann jetzt auch verstehen warum.

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass ich auch bei Der Dornenprinz wieder unglaublich mitgefiebert habe und mich schon sehr auf Band 17 freue!

Vielen lieben Dank an Maya Shepherd für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.