*Rezension* -> Der schwarze Thron 3 – Die Kriegerin von Kendare Blake

INFO

Band 3 – 15€ – Penhaligon – PB – auch als eBook erhältlich – 512 Seiten – Fantasy – ISBN: 978-3-7645-3217-8 –ERSTERSCHEINUNG: 25.03.2019

Worum geht es?

Ihr Leben lang hat Katharine auf diesen Moment gewartet: Sie hat den Kampf um den Thron gewonnen und trägt die Krone des Reichs Fennbirn. Doch ihre Herrschaft wird angefochten – es gibt Gerüchte, ihre Schwestern seien noch am Leben und warteten nur darauf, Katharine zu stürzen. Tatsächlich haben Mirabella und Arsinoe überlebt. Sie verstecken sich auf dem Festland und werden dort von einer unheimlichen Vision heimgesucht: Die legendäre Blaue Königin weist sie an, nach Fennbirn zurückzukehren, um ihr Schicksal zu erfüllen …


Quelle

Warum wollte ich es lesen?

Nachdem ich schon Band 1 und 2 gelesen habe, wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht obwohl ich doch etwas enttäuscht von Band 2 war.

Wie war es?


Cover:

Die Cover finde ich wirklich sehr gelungen und ergänzen sich perfekt. Erst die zwei Kronen und dann der Thron, der sein Gegenstück noch bekommen wird. Auch die schwarzen Vögel, der goldene Thron und der weiße Hintergrund passen sehr gut zusammen. Ein absoluter Hingucker!

Schreibstil:

Der Schreibstil von Kendare Blake ist wie gewohnt sehr angenehm und leicht zu lesen. Sie weiß wie sie ihre Leser fesseln kann und erschafft wirklich tolle Bilder in meinem Kopf.

Die Story:

Der Kampf um die Krone scheint vorbei zu sein und Katharine herrscht nun über Fennbirn.
Ihre Schwestern Mirabella und Arsinoe haben es bis zum Festland geschafft und versuchen sich ein neues Leben aufzubauen.

Aber lange Zeit um sich von den Strapazen zu erholen, bleibt ihnen nicht. Denn schon mal bald schickt ihnen die Blaue Königin Visionen und möchte das sie zur Insel zurückkehren.

Aber auch Jules steht ein unerwarteter Kampf bevor, der alles verändern könnte.

Wer wird die Krone am Ende wirklich tragen?

Meine Meinung:

Auch wenn mich der zweite Band schon arg enttäuscht hat, wollte ich wissen wie es mit den Schwestern weitergeht, denn der Cliffhanger ist wirklich fies und ließ noch sehr viele Fragen offen. Ich hatte erst gehofft, dass der dritte Band endlich das Finale wäre, aber das Cover hat schon verraten, dass es noch einen Band geben wird. Und obwohl ich die Geschichte sehr interessant und informativ finde, ist sie schlussendlich doch nur ein Lückenfüller.

Am Anfang dachte ich noch: Cool, jetzt erfahre ich endlich mehr über die Insel und die legendäre Blaue Königin. Das ja kann nur richtig gut werden. Naja, ab der Hälfte wurde es dann doch sehr langatmig und viele Stellen wurden unnötig in die Länge gezogen. Es fehlte der Schwung und etwas mehr Spannung wäre auch nicht schlecht gewesen. Es ging immer alles recht schleppend voran und vieles war dann doch zu vorhersehbar.

Irgendwie hatte ich da mehr Action erwartet. Es waren eher nur “Vorbereitungen”, die auf über 500 Seiten verteilt wurden.

Dafür fand ich die Visionen und die Entwicklungen der Geschichte der Blauen Königin wirklich sehr gelungen. Sie ist für viele ein Mysterium und es gab spannende Geheimnisse zu lüften. Vor allem die Auswirkungen auf die Gegenwart sind mitreißend. Da frage ich mich schon die ganze Zeit wie die Schwestern darauf reagieren werden und ob es eine Lösung für die bevorstehenden Probleme geben wird.

Auch auf Jules scheint noch einiges zu zukommen, denn der Fluch der Pluralität macht ihr Leben nicht gerade einfach und auch die Visionen der Seherinnen können unterschiedlich ausgelegt werden.

Das Buch empfand ich insgesamt sehr durchwachsen. Einige Punkte gefielen mir richtig gut, andere habe meinen Lesefluss zusehends gestört. Aber das Finale werde ich wohl doch lesen. Da bin ich einfach zu neugierig…

Abschließend:

Abschließend muss ich sagen, dass Die Kriegerin ein typischer Lückenfüller für mich war. Die Geschichte der Blauen Königin finde ich wirklich interessant, aber es hat sich alles gezogen und wurde ziemlich eintönig.

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...