*Rezension* -> Das Lied der Sonne von Jennifer Wolf

INFO

Einzelband – 14€ – Impress – auch als eBook erhältlich – 400 Seiten – Romantasy – ISBN: 978-3-551-58420-5 – ERSTERSCHEINUNG: 05.03.2020

Worum geht es?


**Verbotene Liebe am Hof des Königs**
Lanea liebt ihr Leben. Sie genießt es, jeden Morgen mit den Stammesmitgliedern am feinen Sandstrand die Sonne zu begrüßen und mit ihrer besten Freundin, der Häuptlingstochter, unbeschwert zu lachen. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles. Der zukünftige Großkönig des Reiches ruft zur Brautschau und Lanea soll als falsche Prinzessin an den Hof reisen. Ein Ort, an dem man ihr nicht nur mit Vorurteilen begegnet, sondern hinter jeder Ecke Intrigen und tödliche Verschwörungen lauern – und mittendrin Prinz Aaren, dessen sanftmütige braune Augen Laneas Herz bei jedem Blick zum Flattern bringen. Doch seine Liebe darf sie nicht für sich gewinnen…

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Da mir Starfall von Jennifer Wolf schon so gut gefallen hat, wollte ich auch unbedingt Das Lied der Sonne lesen.

Wie war es?

Cover:

Das Cover ist simpel und doch sehr schön gestaltet worden. Der goldene Ton passt perfekt zur Geschichte und die Blume in der Mitte rundet das ganze Arrangement ab.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Jennifer Wolf hat mir auch dieses Mal richtig gut gefallen. Ich war schnell in der Geschichte drin und das Buch ließ sich sehr angenehm lesen.

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Auf Das Lied der Sonne war ich sehr gespannt, da ich Jennifer Wolf als Autorin sehr schätze und der Klappentext schon vielversprechend klingt.

Es ist eine schöne Abwechslung, dass mal ein kleines Königreich im Vordergrund steht, welches sehr Hawaii erinnert. Die anderen Teile des Landes erinnern an Frankreich und das Vereinigte Königreich. Insgesamt also eine interessante Reise, die wir zusammen mit Lanea bestreiten dürfen.

Lanea ist eine sehr einfühlsame und durchaus starke Protagonistin. Sie weiß, was sie möchte, aber vergisst ihr Herz dabei nicht. Ich habe sie gerne bei diesem Abenteuer begleitet.

Bei Aaren war ich mir erst unsicher, was ich von ihm halten soll. Es hat sich aber gezeigt, dass er ein sehr vielschichtiger und tiefgründiger Charakter ist, der erst noch in die Rolle des Königs hineinwachsen muss.

Ich hatte eigentlich mit einem ganz anderen Verlauf der Geschichte gerechnet, aber es blieb dann doch sehr spannend. Die Intrigen, die am Hof gesponnen werden und die Probleme die auf Lanea und Aaren warten, haben für eine prickelnde Atmosphäre gesorgt.

Was mir leider nicht so gut gefallen hat, sind die Lösungen der Probleme und das sehr offene Ende. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin einfach nur schnell fertig wollte. Ich fand den ein oder anderen Punkt, dann auch sehr unlogisch. Ich hatte wenigstens noch auf einen erklärenden Epilog gehofft, aber den gab es auch nicht.

Abschließend:

Das Lied der Sonne ist eine wirklich schöne Geschichte, die ich gern gelesen habe. Mein einzigen Kritikpunkte sind die Lösungen der Probleme und das Ende, welches mir in vielerlei Hinsicht zu offen ist.

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.