*Rezension* -> Catching Magic 1: Berührt von der Dunkelheit von Anna-Sophie Caspar

INFO

Band 1 – 3,99€ – Impress – eBook – 380 Seiten – Urban Fantasy – ISBN: 978-3-646-60627-0 – ERSTERSCHEINUNG: 30.07.2020

Worum geht es?

**Verliere dich nicht im Sog der Magie**
Nur mit Mühe und Not gelingt es den drei Schwestern Blake, Nell und Lucy, sich mit zwielichtigen Nebenjobs über Wasser zu halten. Ihr vermeintlich seriöser Auftritt in einer Fernsehshow über Geisterjäger sitzt ihnen noch in den Knochen, da erhält Blake ein unerwartetes Angebot von dem düsteren und verschlossenen Skylar Morrell. Die Schwestern sollen sich für ihn auf die Suche nach verschollenen magischen Artefakten begeben. Das klingt eindeutig verrückt – und lukrativ. Während ihre Schwestern noch zögern, begibt sich Blake mit Skylar auf einen Pfad, der weitaus gefährlicher ist, als sie ahnt. Denn einmal im Sog der Magie, kann man sich diesem nur schwer entziehen …

Quelle


Warum wollte ich es lesen?

Bei Catching Magicy hat mich vor allem der Klappentext neugierig gemacht. Magische Gegenstände und eine geheime Organisation? Absolut mein Fall!

Wie war es?

Cover:

Das Cover spiegelt sehr schön die Geschichte wieder und ist definitiv ein Blickfang!

Schreibstil:

Der Schreibstil von Anna-Sophie Caspar ist sehr angenehm und die Geschichte ließ sich mega flüssig lesen. Perfekt zum einfach durchsuchten!

Die Story:

Da der Klappentext schon sehr ausführlich ist, werde ich nicht weiter auf die Story eingehen.

Meine Meinung:

Magische Gegenstände sind ein wirklich gerechtfertigter Grund ein Buch auf seine Leseliste zu setzen. Ich hatte keine großen Erwartungen und habe einfach angefangen zu lesen. Deshalb war ich umso überrascher wie locker leicht sich das Buch lesen ließ und wie schnell ich in die Welt eintauchen konnte.

Die Geschichte wird abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Das war aber zum Glück nicht ganz so verwirrend, da der Name des jeweiligen Protagonisten die Kapitelüberschrift war. Manchmal habe ich aber vergessen zu gucken und war dann etwas irritiert. Deshalb stelle ich euch auch nur die beiden Hauptfiguren vor.

Blake war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Sie hält so gar nichts von der feinen Gesellschaft und ich mag ihren Humor. Mit Jobs versucht sie sich und ihre Schwestern über Wasser zu halten. Und das bringt sie in die ein oder andere komische Situation.

Skylar scheint nicht nur ein Hottie zu sein, sondern ist auch sehr um das Wohl von Blake und ihren Schwestern besorgt. Er gibt sich zwar am Anfang geheimnisvoll, aber er zeigt recht bald sein wahres Gesicht und das macht ihn nur umso sympathischer. Denn er weiß genau wie gefährlich die magischen Gegenstände sein können.

Die Suche nach den Artefakten konnte mich ja schnell in den Bann ziehen und das lag auch an den interessanten Charakteren, die wir nach und nach kennenlernen. Sie haben alle ihre Päckchen zu tragen und dadurch konnte ich mich umso besser in die Personen hineinversetzen.

Spannung und Atmosphäre haben während dem Verlauf der Handlung sehr gut harmoniert. Es gibt einige Geheimnisse zu lüften und nicht alles ist so wie es den Anschein macht. Aber sind wie ehrlich: Wer würde nicht gerne selbst einen Gegenstand besitzen, der eine magische Fähigkeit hat?

Abschließend:

Catching Magic konnte mich ziemlich schnell in seinen Bann ziehen und ich bin sehr neugierig wie es mit Band 2 weitergeht!

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.